Technische Probleme

Da es nach wie vor technische Probleme beim Bearbeiten dieser Webseite gibt, ist nun eine Ersatzseite eingerichtet worden:

http://gailtalakademie.wordpress.com

Hier, auf dieser Seite, sind nach wie vor alle Fakten über die Gründung, die Aufgaben und Ziele. bisherige Veranstaltungen und allerlei Links verfügbar. Die Seiten lassen sich leider nicht aktualisieren bzw. verändern. Wir hoffen aber nach wie vor, dass sich dieser eingefrorene Zustand beheben lässt.

Partnerseite GAILTALNETZ – regionales Kulturportal bzw. Kulturdatenbank für die Karnische Region >> http://gailtalnetz.wordpress.com

 

Advertisements

Seelenvolle kleine Paradiese da, dort, überall – das Naturgarten-Projekt

DIE KRISTALLQUELLE

Albert Spitzers Vision einer koordinierten weltweiten Naturgarten-Kultur ist bereits erfreuliche Realität

*Wie die Jungfrau zum Kind“ ist der Kärntner Albert Spitzer zu seinem Engagement für die Natur gekommen, so erzählt er. Inzwischen hat sein Naturgarten-Projekt schon deutlich und kräftig Formen angenommen: Konzept, Bücher, Kooperationen, Partnerschaften, ein funktionierendes Netzwerk mit vielen wertvollen Links – alles schon da. Große Informationsvielfalt. Und das Projekt wächst…! Je mehr befürwortende Gartenbesitzer, Kunstschaffende, Naturliebhaber sich hinzugesellen, desto rascher. Wir sind dabei… und wir hoffen, dass auch in unserer Region Naturgarten-Kreise entstehen und dass sich Förderer dieses wudnerbaren Projektes finden..

Hier mehr dazu… (ein Beitrag der Kristallquelle-Akademie)

Für Eilige hier eine Kurzfassung, worum es geht: http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?Naturgarten

Ursprünglichen Post anzeigen

Picture On Festival 2015 ausverkauft – Tipp: Naturgarten-Netzwerk mit Kärntner Ursprung

DIE KRISTALLQUELLE

Prachtvollstes Wetter ohne Wetterwarnung beim Picture On Festival in Bildein – das hat es in den 15 Jahren des Bestehens meines Wissens noch nicht gegeben. Es kann nur ein Fest der Superlative werden. Die Veranstalter haben sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, jede Menge Neues, wie zum Beispiel ein eigenes Craft Bier, gebraut vom Brauwerk in Wien, genannt „Pinkagold“ – weit mehr Leiberln, erstmals Taschen. Für Mutige gibt es einen Stand, bei dem man Insekten verspeisen kann. Samstag zur Mittagszeit am Pinkastrand erneut eine Lesung mit Jazz – weil es so gut ankommt. Doch man kommt ja in erster LInie wegen der Atmosphäre und wegen der bunten musikalischen Auswahl mit vielen großen Namen und neuen Talenten – http://www.pictureon.at und Facebook.

Aus Kärnten kontaktierte uns ALBERT SPITZER aus Keutschach und wies auf das Projekt http://www.netzwerk-naturgarten.net/ hin. Wir snd dabei, uns damit vertraut zu machen. Es ist recht komplex und offenbar schon…

Ursprünglichen Post anzeigen 91 weitere Wörter

Adi Schmölzer

Wulfenia Art Club International

29 05 2015 – Adi Schmölzer – bedeutende Ausstellung Juni bis August 2015 in Gerersdorf (Südburgenland)

Der gebürtige Spittaler stellt seine Bilder, die er zu Jazz und Blues-Songs malt, ab 6. Juni 2015 (= Vernissage) im Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf im Südburgenland aus. Neue Webseite des Künstlers: http://www.adicad.com/ -TItel der Ausstellung “Adventures of Bugs Hunter” – Gailtalnetz-Porträt des Künstlers: https://gailtalnetz.wordpress.com/kunst-musik/bildende-kunst/kuenstlerportraits/adi-schmolzer/

topimage-3

Ursprünglichen Post anzeigen

Die Veden und die Homa-Therapie

Wir geben eine Information der Kristallquelle-Akademie weiter!

DIE KRISTALLQUELLE

Bernd Frank vom Homa Hof Heiligenberg (D) teilt uns mit:
„Die Veden zählen zu den ältesten Schriften unserer Erde. Sie enthalten ursprüngliches Wissen, welches Naturgesetze, spirituelle Gesetzmäßigkeiten, Wissenschaften und ethische Grundlagen vereint.
Die HOMA-Therapie wird in den Veden als ein Verfahren aus den Wissenschaften der Bioenergie, Medizin, Klimatologie und Landwirtschaft beschrieben und dient darüber hinaus der spirituellen Entwicklung des Menschen.
In den jahrtausende alten Sanskritschriften wurde der „Kalki-Avatar“, ein Lichtbote, angekündigt, der zur Zeit der globalen Umweltverschmutzung, SATYA DHARMA, die ewig gültigen Gesetzmäßigkeiten und Grundsätze der Wahrheit, in Form des Fünffachen Pfades, der Essenz der Veden wiederbeleben wird. Dies geschah bereits 1944.
Das wiederbelebte Wissen von SATYA DHARMA wird seit 1972 auf der ganzen Erde verbreitet. Schätzungsweise praktizieren über 3 Millionen Menschen weltweit die Feuertechnik Agnihotra aus den Veden.
Am Homa Hof Heiligenberg, einem Umweltschutzprojekt in Süddeutschland, wird das vedische Wissen in der HOMA- Landwirtschaft erfolgreich seit 1988 eingesetzt.

Ursprünglichen Post anzeigen 115 weitere Wörter

Genussakademie Gailtal

Screenshot 2014-10-09 09.21.12

Die Gailtaler Akademie für Genuss und Lebenskunst hat nun ihre Nachahmer – oder wenn man so will – Nachfolger – gefunden und damit auf gewisse Art und Weise ihre Schuldigkeit getan. Die Gailtaler Genussakademie steht auf kommerziellen Beinen und ist nicht von der Basisphilosophie getragen. Es hat den Anschein, dass es anders wohl auch noch nicht geht. Die Gailtaler Akademie für Genuss und Lebenskunst war als Pilotprojekt gedacht – und hätte bei Gelingen das Gailtal als eine Region der Zusammenarbeit in den Blickpunkt der Welt gerückt, hätte ein Musterprojekt für andere Regionen sein können. Dieses Ziel wurde leider nicht erreicht – für eine Kooperation auf der Basis ist weder hier noch in anderen Regionen die Zeit reif. Nun, vielleicht wird man sich einige Jahre später doch dieses Modells besinnen.

Was von der Gailtaler Akademie für Genuss und Lebenskunst Santonina bleibt: dass weiterhin fallweise Beiträge hier und im Facebook gepostet werden. Weitergehendes Engagement der Initiatorin ist allerdings vorbei.*
Start der „Genussakademie Gailtal“!

10. Oktober 2014 | 18.00 Uhr | GailtålBauer Kirchbach
Am Freitag, 10.10. um 18.00 Uhr, lädt die Genussakademie Gailtal unter dem Titel „Zurück zum Sonntagsbraten – Genuss statt Überfluss“, bei freiem Eintritt, zu einem abendlichen Symposium in die Räumlichkeiten des GailtålBauer. Alle Genießer sind herzlich dazu eingeladen mit den Experten, Frau Birgit Klackl-Salletmaier, Marino Corti sowie Stefanie Sonnleitner zu diskutieren.

Anschließend präsentiert Stefanie Sonnleitner kulinarische Highlights im Hofladen beim GailtålBauer (Kostenbeitrag: € 10,00 inkl. Getränk)

*Auch das „Schwesternprojekt“ Nachhaltigkeitsakademie Kristallquelle im Südosten Österreichs läuft schon längere Zeit auf Sparflamme, aus ähnlichen Gründen – dort werden die Aktivitäten jedoch in verschiedenen Varianten fortgesetzt.